Start Biwak Berichte
IFEM - Biwak Berichte
Oktobertreffen 2011 Els Drucken

Bericht vom Oktobertreffen 2011 in ELS:


Wer es sich einteilen konnte, hat das wunderschöne Herbstwetter genutzt und ist schon am Donnerstag angereist:
· Peter Gutekunst als „Chef von ELS“ ist wie immer mit seinem Hanomag – Wohnmobil und Wachhund angereist. Er will seinen Hanomag verkaufen.

· Aus Perwang (Nähe Braunau) sind Silvia und Tom Chochlaty mit ihrem GMC- Werkstattwagen gekommen.
Die hatten ein tolles Erlebnis bei ihrer Reise mit dem GMC nach Frankreich. Eine gebrochene Kurbelwelle und die wunderbare Reparatur ist einen Bericht wert. Vielleicht kann Tom einen Bericht ins IFEM Portal stellen.

· Aus Linz Hans Hetterle, das Urgestein, diesmal mit seinem Steyr 680.
Ich weiß nicht wie viele super restaurierte Fahrzeuge er noch hat. Einen Lohner Funk-Dodge, einen GMC, einen Canadian-Dodge und den Steyr 680 hat er uns schon gezeigt. Einen Jeep soll er auch noch haben. Irgendwie ist mir der Hans unheimlich. .....und wissen tut er auch alles.

· Zum erstenmal dabei aus Zwölfaxing Hans Christian Polak, mit Beifahrer Alfred Vollmost und seinem M151 mit Anhänger. Die Beiden haben auch im Zelt geschlafen. Das beruhigt mich, dass nicht nur ich ein Zelt aufstellen mußte.

· Bis Freitag mittag hab auch ich es geschafft in Els einzutreffen.
Auch bei mir hat sich was Neues getan. Ich hab im Mai meinen restaurierten Jeep nach Italien verkauft. Jetzt hab ich wieder Zeit, mich um meinen ersten Jeep zu kümmern. Diesmal hab ich zwei Zelte aufstellen dürfen. Mein Enkerl Christoph wollte auch wieder einmal dabei sein. Das fällt unter Nachwuchsarbeit.

Leider haben es die Mader´s diesmal nicht geschafft. Schade, mit ihnen ist es immer eine riesige Hetz.

Am Freitag Nachmittag kam uns ein Nachbar mit seinem Traktor-Odtimer besuchen. Das Grün der original Steyrer Traktorenfarbe ist auch eine Art Tarnfarbe. Wir haben gar nicht gewusst, dass wir so nette Nachbarn haben.

Besuch bekamen wir auch vom Herrn Weiß. Herr Weiß ist jener Herr, der uns immer die Erlaubnis erteilt, hier Zelten zu dürfen. Der Lagerplatz gehört nämlich den kremser Pfadfindern. Es hat sich herausgestellt, dass der Polak Christian auch ein Pfadfinder ist.

Am Samstag ist Erwin Polt als Besucher gekommen. Er ist auch ein Urgestein, seitdem er keinen Jeep mehr hat, kommt er halt mit dem Privatauto. Es freut uns immer wieder, ihn bei uns zu haben. Er und der Hetterle Hans, die wissen so viel über unsere Fahrzeuge, dass die Benzingespräche äußerst interessant sind und am Lagerfeuer kein Ende nehmen.

Da uns diesmal nicht der Regen in die Zelte getrieben hat, saßen wir sehr lange rund ums Feuer bis es dann gegen Mitternacht doch etwas frischer wurde. Um 6 Uhr morgens hatten wir gerade mal 5 Grad.

Am Sonntag ist immer früh Tagwache, weil Hans Hetterle um 8.00 Uhr die Heimreise nach Linz antritt. Gegen 9.00 Uhr sind Silvia und Tom abgefahren. Nach 11.00 Uhr fuhr Peter nach Hause, auf ihn wartete das Mittagessen. Nur die „Zeltler“ haben noch gewartet bis die Zelte trocken sind. Das Team Polak/Vollmost ist um 12.30 Uhr nach Hause gefahren.
Christoph und ich haben noch das Feuer ausgemacht und sind dann auch abgehauen.

Alle sind sich einig, dass wir im Mai 2012 wieder nach Els kommen.
Wir freuen uns auch, wenn es neue/alte IFEM Freunde nach ELS verschlägt.

Liebe Grüße

Josef Leidenfrost

 

Hier gehts zur Bildergallerie! *klickklick*

 
Weitere Beiträge...
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 1 von 3